Dienstag, 13. September 2016

Minitaschen für den Schlüsselbund
















Schon seit Anfang des Jahres schiele ich immer wieder zu greenfietsen rüber und beobachte die Ergebnisse des Taschen-Sew-Alongs. Aber eine Mischung aus Ich-hab-grad-echt-zu-wenig-Zeit und der Konzentration aufs Kleidung nähen führt dazu, dass ich bis jetzt nur beobachtet habe. (Die Mischung aus Ich-hab-grad-echt-zu-wenig-Zeit und Foto-Unlust führen übrigens dazu, dass es von der genähten Kleidung keine Blog-tauglichen Fotos gibt.)

Letztes Wochenende brauchte ich aber unbedingt schnell noch eine kleine Aufmerksamkeit für Konzert- und Übernachtungsgäste, also hab ich in der Restekiste gewühlt und einen Stapel Minitaschen genäht. 


Die Täschchen sind frei Schnauze nach eigenem Schnittmuster entstanden und so klein, dass sie bequem am Schlüsselbund baumeln können. Gedacht sind sie für den Transport von wichtigen Aufklebern, eignen sich aber genauso gut für Kleingeld oder den Schlüssel selbst. Verschlossen werden sie mit Kamsnaps - weil einfach und hübsch. Die Außenseiten sind aus Jeans, innen habe ich ein paar gut gehütete Lieblingsstoffreste vernäht. 




Und damit spring ich gerade noch pünktlich rüber zu greenfietsens Taschen-Sew-Along für August und beobachte ein bisschen neidisch, dass es bereits Menschen gibt, die sich der September Aufgabe gewidmet haben. 

Habt es schön,

Fini.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen